Herbstvliese: Es geht wieder los!

[Aktueller Nachtrag, 11. Dezember: Die ersten „weiteren“ Vliese sind nun endlich zu sehen, einer der größten Schneestürme der letzten Jahre hat das Ganze etwas verzögert. Morgen geht es weiter mit weiteren Vliesen, die alle bereits in Deutschland gelandet sind und kurzfristig verschickt werden können.]

Es ist soweit: Die ersten „neuen“ Vliese aus der Herbstschur sind zu haben! Nach einem größeren Schneesturm vor einem Monat kamen auf vielen Höfen die (im Mai geborenen) Lämmer in den Stall, das heißt sie wurden geschoren. Zwei kurze „niederschlagsfreie“ Stürme zwischendurch gab es seitdem, ansonsten ist das Wetter gerade friedlich-frostig.

Kleiner Exkurs zum Foto: Meine eigenen Schafe, die den Stall ja nur nach Bedarf nutzen und ihre Wolle bis zum Sommer behalten, wandern jeden Vormittag in der Dämmerung auf den Berg, suchen – jedes für sich – geschäftig Gras, Kräuter und Zwergbirken und „gehen spazieren“, durchaus ein oder zwei Kilometer entfernt. Nachmittags, wenn wieder die Dämmerung naht, kehren alle 50 gemeinsam nach Hause zurück – spätestens wenn ich rufe. Das ist die über tausendjährige Gewohnheit der „Winterweide“ – als man Heu soweit wie möglich sparen musste. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie gut das bis heute funktioniert, obwohl es seit einigen Jahrzehnten nicht mehr üblich ist. Das Beste: Sie wissen, wenn das Wetter bedrohlich wird. Dann kommen sie rechtzeitig vorher zurück bzw. machen sich gar nicht erst auf den Weg.

Nun wieder die üblichen Hinweise:
Achtung:

  • Bitte nicht auf die automatischen Benachrichtigungen für diesen Beitrag antworten – das landet im Nichts! Ihr erreicht mich für Bestellungen und Fragen hier.
  • Und: Die dortige Voransicht ist nicht aktuell – unbedingt den Beitrag direkt auf der Internetseite anschauen, nicht nur in der Mail!

Die Abkürzungen geben Hinweise darauf, von welchem Hof die Wolle kommt – hier in Island gibt es ja keine Dörfer, sondern nur Einzelhöfe (und Kaufmanns- oder Fischerorte bzw. Städte ohne Landwirtschaft). Wer genau schauen will, wo der jeweilige Hof liegt, klickt hier und gibt oben links im Feld „leita í korti“ den Hofnamen als Suchbegriff ein (am besten kopieren, damit die Sonderzeichen korrekt dargestellt werden).

Gr = Grænamýri (Skagafjörður)
Si = Sigursteinn Bjarnason, Stafn (Svartárdalur)
J = Jón Árni Magnússon, Steinnes (Austur-Húnavatnssýsla)

Wer nicht bereits Erfahrung mit dem Islandwollprojekt hat, liest sich bitte unbedingt die Hinweise rund um den Vlieskauf durch (Bestellmöglichkeiten, Versandkosten, Weichheitsskala usw.). Zum Vergrößern bitte auf jedes Foto einzeln klicken!

Und noch zum Vorgehen – um das volle Potenzial der Wolle auszuschöpfen, empfehle ich: als erstes Unterwolle und Deckhaar trennen und getrennt verspinnen, erst nach dem Spinnen waschen. Mehr dazu gibt es ebenfalls im gerade genannten Link.


Und jetzt geht es los!


JHLS1, schwarz, Herbstlamm, 1,15 kg: Weichheit ++++ bis +++++, viel bis sehr viel Unterwolle, mittellanges glänzendes Deckhaar, intensiv schwarzbraun mit braun aufgehellten Deckhaarspitzen; sehr locker; teils mit Heustückchen durchsetzt, einzelne trockene Schmutzstückchen, daher günstiger; 52 Euro


JHLS2, schwarz, Herbstlamm, 0,45 kg plus 0,65 kg: Weichheit +++++, viel bis sehr viel Unterwolle, langes glänzendes Deckhaar, intensiv schwarzbraun mit braun aufgehellten Deckhaarspitzen; sehr locker; 23 Euro bzw. 34 Euro, zusammen 53 Euro

JHLS3, schwarz, Herbstlamm, 0,55 kg plus 0,7 kg: Weichheit ++++ bis +++++, sehr viel Unterwolle, langes glänzendes Deckhaar, intensiv schwarzbraun mit braun aufgehellten Deckhaarspitzen; an etlichen Stellen mit Heustückchen durchsetzt, daher deutlich günstiger; sehr locker; 23 Euro bzw. 29 Euro, zusammen 48 Euro


JHLS4, schwarz, Herbstlamm, 0,45 kg plus 0,5 kg: Weichheit +++++, sehr viel Unterwolle, langes glänzendes Deckhaar, intensiv schwarzbraun mit braun aufgehellten Deckhaarspitzen; an etlichen Stellen mit Heustückchen durchsetzt, daher deutlich günstiger; sehr locker; 20 Euro bzw. 22 Euro, zusammen 39 Euro

JHLS5, schwarz, Herbstlamm, 0,65 kg plus 0,7 kg: Weichheit +++++ (teils ++++), sehr viel Unterwolle, sehr langes glänzendes Deckhaar, schwarz mit nur leicht dunkelbraun aufgehellten Deckhaarspitzen; an vielen Stellen mit Heustückchen durchsetzt, daher günstiger; sehr locker; 28 Euro bzw. 31 Euro, zusammen 56 Euro


JHLS6, schwarz, Herbstlamm, 0,65 kg plus 0,9 kg: Weichheit +++++ (teils ++++), sehr viel Unterwolle, sehr langes glänzendes Deckhaar, schwarz mit nur leicht dunkelbraun aufgehellten Deckhaarspitzen; an einzelnen Stellen mit Heustückchen durchsetzt, daher leicht günstiger; sehr locker; 31 Euro bzw. 43 Euro, zusammen 69 Euro


verkauft JMóHL1, rotbraun (eher dunkel), Herbstlamm, 0,75 kg + 0,9 kg: Weichheit ++++ bis +++++, viel Unterwolle, sehr langes Deckhaar; sehr locker; nicht aussortiert, daher nur 0,65 kg bzw. 0,8 kg berechnet; 31 Euro bzw. 38 Euro, gemeinsam 66 Euro


verkauft JMóHL2, rotbraun (eher hell), Herbstlamm, 0,7 kg + 0,95 kg: Weichheit +++++, viel Unterwolle, sehr langes bis extrem langes Deckhaar; sehr locker; nicht aussortiert, daher nur 0,6 kg bzw. 0,85 kg berechnet; 30 Euro bzw. 43 Euro


JMóHL3, rotbraun (dunkel), Herbstlamm, 0,55 kg (noch zu haben) + 0,65 kg (verkauft): Weichheit ++++ (teils +++++), mäßig bis viel Unterwolle, mittellanges glänzendes Deckhaar; sehr locker; nicht aussortiert, daher nur 0,5 kg bzw. 0,6 kg berechnet; 23 Euro (noch zu haben) bzw. 28 Euro (verkauft)


verkauft JMóFlHL, rotbraun-gefleckt, Herbstlamm, 0,6 kg + 0,8 kg: Weichheit ++++ bis +++++, viel Unterwolle, sehr langes Deckhaar; sehr locker; an einzelnen Stellen mit Heustückchen durchsetzt (s. Foto mit Fingerzeig), daher leicht günstiger; nicht aussortiert, daher nur 0,55 kg bzw. 0,7 kg berechnet; 25 Euro bzw. 32 Euro, gemeinsam 54 Euro


verkauft GrHLGrHell, hellgrau, Herbstlamm, 0,6 kg + 0,6 kg: Weichheit ++++ (teils +++++), viel bis sehr viel Unterwolle, langes bis sehr langes Deckhaar; sehr locker; an einzelnen Stellen mit Heustückchen durchsetzt, an einzelnen Stellen leicht verschmutzt (s. Fotos mit Fingerzeig), vereinzelt Doppelschnitt möglich, daher leicht günstiger; 27 Euro bzw. 27 Euro


JSJ1, schwarz-ergraut, Jährling, 0,7 kg + 0,95 kg: Weichheit +++, viel bis sehr viel Unterwolle, mittellanges Deckhaar, teils stark ergraut, dadurch deutliche Farbkontraste (sehr „bunt“); teils mit Heustückchen durchsetzt, teils mit trockenem Sand durchsetzt (s. Fotos mit Fingerzeig) – daher etwas günstiger; 24 Euro bzw. 32 Euro, gemeinsam 52 Euro


JSJ2, schwarz-leicht ergraut, Jährling, 1,05 kg + 1,05 kg: Weichheit +++ (teils ++), sehr viel Unterwolle, mittellanges Deckhaar, an manchen Stellen stark ergraut, sonst tiefschwarz bis leicht „erbraunt“; vereinzelt mit kleinen trockenen Schmutzstückchen durchsetzt, teils mit trockenem Sand durchsetzt (s. Fotos mit Fingerzeig), vereinzelt Filzknubbel vom Vorjahresvlies im Deckhaar – daher günstiger; jeweils 32 Euro, gemeinsam 59 Euro


verkauft JSJ3, schwarz-ergraut, Jährling, 0,85 kg + 1,05 kg: Weichheit ++ bis +++, sehr viel Unterwolle, sehr langes Deckhaar, teils stark ergraut, dadurch deutliche Farbkontraste („bunt“); mit trockenem Sand durchsetzt (s. auch Foto mit Fingerzeig) – daher günstiger; 28 Euro bzw. 35 Euro, gemeinsam 59 Euro


JMóJX1, rotbraun-leicht ergraut, Jährling, 0,95 kg + 1,0 kg: Weichheit +++, sehr viel Unterwolle, langes bis sehr langes Deckhaar; an einigen Stellen Deckhaar verfilzt (s. Fotos mit Fingerzeig, Unterwolle darunter aber locker), daher günstiger; 29 Euro bzw. 31 Euro, gemeinsam 57 Euro


JMóJX2, rotbraun-leicht ergraut, Jährling, 1,05 kg + 1,15 kg: Weichheit ++ bis +++, sehr viel Unterwolle, sehr langes Deckhaar in unterschiedlichsten Rot- und Goldtönen (sehr „bunt“); an einigen Stellen Deckhaar verfilzt (s. Fotos mit Fingerzeig, Unterwolle darunter aber locker), teils mit lockerem Sand durchsetzt, daher günstiger; 33 Euro bzw. 36 Euro, gemeinsam 64 Euro


JMóJX3, rotbraun, Jährling, 0,85 kg (noch zu haben) + 1,0 kg (verkauft): Weichheit +++ bis ++++, sehr viel Unterwolle, mittellanges Deckhaar; teils mit Crimp (selten beim Islandschaf, da nicht Zuchtziel), 30 Euro (noch zu haben) bzw. 35 Euro (verkauft)


verkauft JMóHLX1, rotbraun (dunkel), Herbstlamm, 0,7 kg + 0,75 kg: Weichheit ++++ (teils ++++ bis +++++), viel bis sehr viel Unterwolle, langes Deckhaar; vereinzelt mit kleinen Schmutzstückchen durchsetzt (s. Foto mit Fingerzeig), daher etwas günstiger; sehr locker; 32 Euro bzw. 34 Euro, gemeinsam 63 Euro


verkauft JMóHLX2, rotbraun (dunkel) botnótt, Herbstlamm, 0,9 kg: Weichheit ++++ bis +++++, viel bis sehr viel Unterwolle, mittellanges Deckhaar, zumeist kleingelockt bis gekräuselt; vereinzelt Doppelschnitt möglich, daher leicht günstiger; wg. des Musters „botnótt“ (weißer Bauch, weiße Kehle) einzelne weiße Locken; sehr locker; 42 Euro


verkauft JGráFlHL, grau-gefleckt, Herbstlamm, 0,55 kg + 0,6 kg: Weichheit ++++ bis +++++ (teils +++++), sehr viel Unterwolle, langes bis sehr langes Deckhaar; starker Farbkontrast zwischen heller Unterwolle und dunklem Deckhaar; vereinzelt Doppelschnitt möglich, teils mit trockenem Sand durchsetzt, daher etwas günstiger; sehr locker; 26 Euro bzw. 29 Euro


verkauft JGráFlHL2, grau-gefleckt, Herbstlamm, 0,65 kg + 0,65 kg: Weichheit ++++ bis +++++ (teils +++++), sehr viel Unterwolle, sehr langes Deckhaar; starker Farbkontrast zwischen heller Unterwolle und dunklem Deckhaar; vereinzelt Doppelschnitt möglich, teils mit trockenem Sand durchsetzt, daher etwas günstiger; sehr locker; jeweils 31 Euro, gemeinsam 59 Euro


Hier werden um den Jahreswechsel herum weitere Vliese erscheinen – dafür wird keine weitere automatische Benachrichtigung verschickt. Am besten dann nochmal wieder hineinschauen!

Und apropos „meine Schafe“ (s. Foto): Ich möchte hier gern nochmals auf den Schaf-Kalender 2020 hinweisen, der umfangreiche Einblicke in unser Leben hier in den Bergen gibt! Einzelheiten findest Du in diesem Beitrag hier.